Ausbildung in der Zahntechnik und das digitale Berichtsheft: Die einheitliche Branchenlösung

Das digitale Berichtsheft für die Ausbildung in der Zahntechnik vom VDZI (Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen) begleitet seit einigen Monaten die zahntechnische Ausbildung. Die branchenspezifische Lösung für das digitale Berichtsheftes bietet einige gut durchdachte, digitale Anwendungen. Herzstück der Web-App „zahntechniker-heft.de“ ist der gesetzlich vorgeschriebene Ausbildungsnachweis. Zudem sind viele smarte Funktionen, diverse Schnittstellen und hilfreiche Informationen rund um die Ausbildung, Lernabfragen, Einsatz- und Ausbildungspläne etc. integriert. Auf die Besonderheiten der zahntechnischen Ausbildung angepasst, ist „zahntechniker-heft.de“ eine echte Bereicherung für jeden Ausbildungsbetrieb. Im Artikel fasse ich einige wichtige Eckdaten zusammen.

Mehr Pflicht als Kür: Für viele Azubis gehört das Führen des klassischen Berichtsheftes (Ausbildungsnachweis) zu den weniger schönen Aufgaben im Azubi-Leben. Und auch für Ausbilder kann es mühselig sein, Berichtshefte durchzuarbeiten und Dokumentationen zu prüfen.

Deutlich attraktiver und mindestens so effektiv ist das digitale Berichtsheft. Schon seit einigen Jahren können Ausbildungsnachweise in digitaler Form geführt werden, wobei in den meisten Dentallaboren noch das konventionelle Berichtsheft üblich ist. Damit kommt der Ausbildungsbetrieb seiner gesetzlichen Pflicht nach, stellt sich jedoch kaum auf die Bedürfnisse der Auszubildenden ein. „Digital Natives“ sind das Verwenden digitaler Medien gewohnt. Mobile Anwendungen gehören in ihren Alltag und dem kann mit einem digitalen Berichtsheft Rechnung getragen werden. Azubis führen so ihre Ausbildungsnachweise einfach online. Der Ausbildungsbetrieb begegnet damit dem jungen Menschen auf digitaler Augenhöhe und stellt sich als moderner Arbeitgeber dar.

„zahntechniker-heft.de“: Die branchenspezifische Lösung

Der VDZI stellte zeitgleich mit Inkrafttreten der neuen Ausbildungsverordnung „Zahntechnik“ im August 2022 eine bundeseinheitliche Branchenlösung zum digitalen Berichtsheft vor. Betriebe und Azubis können anstelle des herkömmlichen Berichtshefts die digitale Lösung nutzen – mit vielen praktischen Vorteilen. Die Auswahl der Web-App beruht auf der Arbeit einer VDZI-Expertengruppe. Das Gremium hat zunächst verschiedene Angebote zum digitalen Berichtsheft evaluiert; überzeugt hat letztlich „Azubiheft.de“. Die Anwendung wurde in Folge auf die Ansprüche der Zahntechnik angepasst. Ergebnis ist „zahntechniker-heft.de“ – eine multifunktionale Web-Applikation für die zahntechnische Ausbildung.

Ausbildungsnachweise werden ganz einfach online erstellt, bearbeitet und geprüft – von jedem Ort aus und zu jeder Zeit. Die Anwendung erfüllt alle formellen Anforderungen und ist auf jedem Endgerät verfügbar. Durch die Speicherung auf einem externen Server geht nichts verloren. Praktisch für Ausbilder – kein Warten und keine vergessenen Berichtshefte mehr. Alle Beteiligten profitieren von einer bequemen Verwaltung am Desktop, Tablet oder Smartphone. Azubis können Fotos, Zeichnungen, Dokumente etc. hochladen und jederzeit Einträge bearbeiten und korrigieren. Freigaben, Korrekturen und Rückmeldungen erfolgen ebenfalls online durch den Ausbilder. Zusätzlich kann eine automatische Erinnerungsfunktion die fristgerechte Abgabe unterstützen.

Und während das digitale Berichtsheft Herzstück der Web-Anwendung ist, profitieren Azubi und Ausbildungsbetrieb von weiteren smarten Funktionen: Kommunikation, Dokumentation, Organisation – all dies erfolgt über „zahntechniker-heft.de“ einfach und nachvollziehbar.

Kommunikation, Dokumentation, Organisation – die Web-App vereinfacht viele Aspekte der Ausbildung

Ausbildung Zahntechnik 4.0

Ausbildung soll Spaß machen, sich in den Alltag des Azubis einfügen und zugleich dem Ausbildungsbetrieb ein effizientes Ausbildungsmanagement ermöglichen. „zahntechniker-heft.de“ bietet die ideale Grundlage und ist eine tolle Chance, zeitgemäße Zahntechniker-Ausbildung auch in der Dokumentation und Kommunikation zu leben. Smart und spielerisch kann der Ausbildungsstand dokumentiert werden.

Das Angebot ist für Azubis kostenfrei. Ausbildungsbetriebe zahlen eine einmalige Gebühr pro Azubi (69,00 EUR VDZI-Mitglieder, 99,00 EUR Nichtmitglieder). Dafür steht eine durchdachte Branchenlösung bereit. Bei Bedarf sind Individualisierungen möglich, z. B. können eigene Lehrmaterialien hochgeladen oder ein Quiz erstellt werden. Zusätzliche Funktionen können dabei unterstützen, den Lernfortschritt zu begleiten oder den Ausbildungsalltag zu organisieren.

Ausbildung Zahntechnik

Die Branchenlösung für das digitale Berichtsheft in der Zahntechnik ist eine intuitiv anwendbare Web-App mit zahlreichen Funktionen

Weniger Verwaltungsarbeit, mehr Zeit für praktische Dinge. Mit „zahntechniker-heft.de“ lässt sich der Ausbildungsstand einfach, übersichtlich und sicher dokumentieren. Sehr praktisch: Der Ausbildungsrahmenplan ist direkt integriert.

Ausbildung Zahntechnik

Ausbildung Zahntechnik: Start in ein digitales Berufsleben

Primäres Ziel von „zahntechniker-heft.de“: Die zahntechnische Ausbildung soll für die veränderten Anforderungen im Kontext der Digitalisierung gestärkt werden. Schon mit der neuen Ausbildungsverordnung „Zahntechnik“ wird den digitalen Technologien ein hoher Stellenwert beigemessen. Der neue Ausbildungsrahmenplan ist hinterlegt und kann von Ausbilderin oder Ausbilder im Betrieb angepasst werden. Die verschiedenen Tätigkeiten des Auszubildenden lassen sich dem Rahmenplan zuordnen. Eine Übermittlung aller relevanten Informationen an den Prüfungsausschuss ist auf verschiedenen Wegen möglich (z. B. Prüferzugang, PDF oder QR-Code).

Verwaltungsaufgaben, Übersichten zu Notenspiegel oder Einsatzplanungen, Beurteilungsbögen etc. ergänzen das digitale Berichtsheft. Zudem sollen zukünftig auswählbare Übungseinheiten durch den VDZI integriert werden. Ausbilder erhalten so zusätzlich ein Feedback zum aktuellen Wissensstand des Azubis.

Am besten gleich testen

Die Web-App für das branchenspezifische digitale Berichtsheft unterstützt kleine, mittlere und große Dentallabore darin, die betriebliche Ausbildung zur Zahntechnikerin und zum Zahntechniker auf qualitativ hohem Niveau zu gestalten. Die Registrierung erfolgt über die Website www.zahntechniker-heft.de. Wer die Funktionen zunächst kennenlernen möchte, kann die Anwendung 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen. Und schnell wird klar werden: Es macht einfach Spaß, mit dieser Software zu arbeiten. Die Handhabung ist intuitiv; Tutorials und FAQs informieren über Funktionalitäten.

Bilder: AdobeStock